Wien

Am Montag, den 08. April 2019 begann die ungewisse Reise nach Wien. Die Klasse 9cM, mit Klassenleiterin Frau Liebermann und Förderlehrer Herr Meixner, startete um 08:30 Uhr an der Johannes-Kern-Mittelschule ihre unglaubliche Fahrt in die Hauptstadt Österreichs.

Als wir nach ca. sechs Stunden ankamen, hatten wir nur kurz Zeit, die Zimmer zu beziehen. Danach ging es sofort weiter zur bekanntesten Ess-Meile von Wien, dem „Naschmarkt“. Hier konnten wir uns an insgesamt 158 Essständen die Mägen vollschlagen. Manch ein Schüler hatte sogar noch nach acht Cheeseburgern zum Frühstück (einfach unfassbar) noch Hunger. Mit vollgeschlagenem Bauch ging es jetzt zu Fuß zum Stephansdom und zum Erkunden der Fußgängerzone. Nach über einer Stunde Rückmarsch fielen die müden Krieger in ihre Kojen.  

Wien1Am nächsten Morgen ging es dann in aller Früh zur Stadtführung, um die Sehenswürdigkeiten und versteckten Gässchen Wiens zu erforschen. Am Ende dieser wurden wir Zeugen eines Empfangs zwischen dem österreichischen Bundeskanzler und einer Delegation aus Montenegro. Bei diesem ließen es sich manche Schüler/innen nicht nehmen, Selfies mit Generälen des österreichischen Bundesheeres zu schießen. Im Anschluss erfuhren wir eine 5D-Zeitreise durch die Geschichte der Stadt, genannt „Time Travel“. Hier machten wir eine 3D-Fahrt durch das alte Wien, spürten Bombenangriffe (2. Weltkrieg) am eigenen Leib und machten Bekanntschaft mit bereits gestorbenen Berühmtheiten.  

Wien2Als wir dann am Nachmittag nach über einer Stunde und Blasen an den Füßen am „Prater“ eintrafen, stürmten wir „Madame Tussauds“. Mit vielen verrückten und lustigen Fotos teilten wir uns dann auf, um Autoscooter, Riesenkettenkarussell oder andere diverse Fahrgeschäfte unsicher zu machen. Als die Übelkeit, durch die Fahrgeschäfte wieder vorbei war, besuchten wir das Restaurant „Rollercoaster“. In diesem fuhren dann nicht die Schüler/innen sondern das Essen Achterbahn. Gut gesättigt fuhren wir dann endlich einmal mit der U-Bahn in unser Hostel, wo wir unseren zweiten Tag ruhig ausklingen ließen.

Mittwoch stand das klassische Wien auf dem Programm. Wir starteten unsere Tour in der Hofreitschule und fuhren im Anschluss zum Schloss Schönbrunn. Abends gab es im Hard Rock Café Wien ein leckeres Burger-Menu. Im Anschluss spielten wir als letzten Punkt unseres Aufenthaltes 3D-Schwarzlicht-Minigolf in der Blacklite-Arena.

Am letzten Tag räumten wir dann noch unsere Zimmer und machten uns auf die weite Heimreise. Mit viel lauter Musik und Gesang kamen wir am Donnerstag pünktlich zum Unterrichtsende um 16:00 Uhr ohne Verluste zurück.

MB, LK

 

 

chairs4respect 1

 

RESPEKT hieß das Thema der diesjährige Projektwoche an der Johannes-Kern-Mittelschule. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6agriffen diesen Leitgedanken unter dem speziellen Titel „Chairs4Respect“auf. Elf alte Holzstühle wurden durch künstlerische Bemalung zum Hingucker. Begriffe wie Respekt, Vielfalt, Achtung, Würde, Zusammenleben, Courage, Herz, Frieden auf die Lehnen und Sitzflächen geschrieben, weckten Interesse.

 

Berlin9a

Am 08.04.2019 startete die Klasse 9a in Begleitung der Lehrkräfte Herrn Hückl und Frau Roth in Richtung Berlin. Eine spannende Reise lag vor ihnen, in denen sie viele unterschiedliche Facetten der deutschen Bundeshauptstadt erleben sollten. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkreises Herrn Burkert besuchten wir den Bundestag inklusive Mittagessen, Informationsvortrag im Plenarsaal und Gesprächsrunde mit dem Abgeordneten selbst, bei dem er sich den zahlreichen Fragen der Schüler stellte. Der Besuch wurde durch den tollen Ausblick über Berlin auf der Kuppel des Reichstagsgebäudes abgerundet. In den nächsten Tagen standen das Berlin Dungeon, Madame Tussauds und die Blue Man Group Show auf dem Programm. Aber auch das Berliner Nachtleben durften wir entdecken. Gemeinsam besuchten wir die Schülerdisco „Matrix“. Dies war für die meisten Schüler DAS Highlight der Berlinreise. So wurden Freundschaften über unsere Klasse hinaus geschlossen. Neben der politischen und kulturellen Seite Berlins entdeckten wir auch die Historische. Wir besuchten die Mauergedenkstätte in der Bernauer Str. und bewunderten die Kunstwerke an der East Side Gallery.  Am Ende waren sich Schüler wie Lehrer einig: Es waren spannende und ereignisreiche Tage, die jedem für immer in Erinnerung bleiben werden. 

RC

1 das misereor hungertuch 2019 2020 mensch wo bist du von uwe appoldZum letzten Mal in diesem Schuljahr hieß es am Mittwoch vor den Ferien "nachged8 um 8 nach 8" - Zeit, um zur Ruhe zu kommen und gemeinsam über unser Zusammenleben nachzudenken. Parallel zur Schulfamilie, die sich in der Aula versammelte, traf sich die Klasse 9a auf ihrer Abschlussfahrt im Hostel in Berlin, um sich gemeinsam diese Auszeit zu nehmen. Das MISEREOR-Hungertuch begleitete  diesmal die Gedanken  zu den Goldwerten "Ehrlichkeit", "Demokratie" und "Courage":


WeltUnsere Schule - unsere Welt.
Ein Haus.
Ein offenes Haus.
Es steht offen für alle Menschen.
Alle sind willkommen.
Jede und jeder soll seinen Platz finden.
Jede und jeder soll Heimat finden.
Zusammenleben.
Gemeinschaft.
Geschützt und getragen von Goldwerten.

Ehrlichkeit. Demokratie. Courage.

 

Ehrlichkeit 
Goldwerte10nicht lügen
die Wahrheit sagen
aufrichtig sein
unverfälscht
echt
ich selbst

Demokratie        
gefragt sein
mitmachen 
sich beteiligen
eine eigene Meinung bilden 
mitreden
eine Stimme haben  

Courage
mutig sein
Haltung zeigen 
standhaft sein
sich einmischen 
Partei ergreifen
sich einsetzen

Doch:
Wie gehen wir miteinander um?
Welche Rolle spielt Ehrlichkeit in unserem Miteinander?
Gibt es bei uns Demokratie?
Zeigen wir Courage?

Ehrlichkeit. Demokratie. Courage.

 

Menschen

Menschen am Rand.
Unterwegs.
Auf der Suche.
Auf der Suche nach Ehrlichkeit.
Auf der Suche nach Demokratie.
Auf der Suche nach Courage.

Menschen auf der Suche nach Menschen.
Auf der Suche nach menschlichen Menschen.

 

 

Mensch - warum bist du?

 

Im Rahmen der nachged8 nominierten die einzelnen Klassen ihren Vorschlag für den Friedenspreis 2019, der an unserem Projekttag am 3. Mai 2019 verliehen wird. 

 HA

 Bilder: MISEREOR