Weihnachtsbäume2018... wünscht die Klasse 6a der gesamten Schulfamilie und allen Freunden der Johannes-Kern-Mittelschule. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kuhn gestalteten die Schülerinnen und Schüler Weihnachtsbäume, die im Eingangsbereich unserer Schule alle Gäste willkommen heißen und auf die besinnliche Adventszeit einstimmen. Ein herzliches Dankeschön den jungen Künstlern für diese tolle Idee!


Weihnachtsbaum

Tannennadeln Tannenduft
hoffnungsgrün wohlriechend strahlend
Du schenkst mir Freude
Weihnacht

 

 

 

 

 

HA

Adventsandacht2018-1Am Montagmorgen lud das Team der Schulpastoral (Frau Brehmeier-Strerath, Frau Kuhn und Herr Hückl) die gesamte Schulfamilie dazu ein, sich auf die  Adventszeit einzustimmen. Im Mittelpunkt stand der grüne Kranz:


Der grüne Adv
entskranz will Hoffnung bringen.
Er erinnert uns daran, 
dass wir verbunden sein sollen -
miteinander und mit Gott.
 
Wir hoffen
dass Gott an Weihnachten unser Leben berührt, 
damit Frieden und Gerechtigkeit wachsen können.

 

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 machten anhand von Nachrichten aus der Zeitung deutlich, wie nötig diese Hoffnung auch und vor allem heute ist. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Schulchor unter Leitung von Frau Solla und von Frau Pfaffenritter am Keyboard.

HA

AutorenlesungEs war ihr Debut als Autorin, vor Klassen in der Mittelschule zu lesen: Stefanie Baier gab Ausschnitte ihres ersten Werkes "Amalias heimliches Tagebuch" zu Gehör. Da staunten die 5. und 6. Klässer nicht schlecht - neben ihrem Beruf als Goldbeschneiderin, schreibt Stefanie Baier Phantasiebücher. Ihre Vorliebe für Harry Potter und der Umgang mit Gold inspirierten Frau Baier zu Romanen mit geheimnisvollen Symbolen und Personen, die magische Kräfte besitzen. Sogar die Fantasy-Stadt "Auremoor" weist verblüffende Parallelen zu Schwabach auf: Ein Rathaus mit goldenem Dach, der vergoldete Stein am Fluss, ein goldenes Ei ... So fühlen sich Zuhörer und Leser rasch in ihren Büchern "daheim".

Ein liebevoll arrangierter Tisch mit zahlreichen Gegenständen, die im Roman eine Bedeutung haben (Sanduhr, Rose, Tagebuch, Hexenbesen, ...), sowie die klare Sprache weckten die Neugier und machen Lust auf Weiterlesen.

KC

Velburg2018

Bei strahlendem Herbstwetter erlebten die Schülerinnen und Schüler der 6a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kuhn und Religionslehrer Herrn Hückl gemeinschaftsfördernde Tage im Haus Betanien in Velburg. Neben einer Wanderung zur König-Otto-Tropfsteinhöhle, kreativer Arbeiten und Übungen zur Konfliktbewältigung, hatten alle viel Spaß beim Spiele- und Filmabend, auf der Bowlingbahn, sowie mit einer Gruppenaufgabe "Hans im Glück – verkehrt". Man musste dabei versuchen, durch geschicktes und überzeugendes Argumentieren Passanten in der Kleinstadt dazu zu bewegen, einen Zahnstocher nach und nach in einen höherwertigen Gegenstand zu tauschen. Dabei zeigte sich, wie großzügig und gastfreundlich die Velburger Bevölkerung ist. 

Rundum gelungene Tage, nur zufriedene Gesichter, schöne Erlebnisse im Gepäck!

 KC