Lesesieger2018Lia W. aus der Klasse 6c heißt die Schulhaussiegerin im Vorlesewettbewerb der Johannes-Kern-Mittelschule, die heute im Vergleich mit fünf weiteren FavoritInnen aus den drei 6. Klassen durch gute Lesetechnik und passende Betonung überzeugte. Frau Müller begrüßte Vorleser und Zuhörer herzlich, warb um Verständnis für die Aufregung der Leser und bat das junge Publikum, um Ruhe und Aufmerksamkeit.

 

Lesen leistet gerade in unserer digitalen Welt
einen wertvollen Beitrag:  
Bücher beflügeln die Phantasie,
entführen in fremde Welten,
bringen fremde Sprachmuster näher,
wecken Gefühle.

 

Jeweils zwei Leser/innen pro Klasse stellten sich dem Urteil der Jury, bestehend aus der Schülersprecherin Aylin (10aM), dem Lesesieger von 2016 Mohamad (8gM), sowie den Klassenleiterinnen Frau Strohmaier (6c), Frau Müller (6b) und Frau Kuhn (6a).

Mit spannenden, lustigen oder nachdenklich stimmenden Jugendbuchausschnitten bereiteten Nora und Lia (6c), Emilia und Aaron (6b), Pia und Jonas (6a) ihren Zuhörern eine kurzweilige Stunde. Siegerin wurde nach zwei Lesedurchgängen - einem bekannten Text aus "Die Blogger Bande" und einem fremden Buchausschnitt aus "Die Schule der magischen Tiere", einem Fantasyroman von Margit Auer  - Lia. Den zweiten Platz belegte Jonas mit seinem lebhaften Vortrag aus "Drei für alle Fälle".        

Konrektor Peter Maier und Frau Müller beglückwünschten die beiden und überreichten der Erst- und dem Zweitplatzierten einen Buchpreis und eine Urkunde. Unsere Schulhaussiegerin vertritt die Johannes-Kern-Mittelschule beim Stadtentscheid im Frühjahr. Alle sechs Vorleser/innen wurden mit anhaltendem verdienten Applaus verabschiedet. Für Leser und Zuhörer gab es zum Schluss noch eine Nikolausüberraschung.

KC