AutorenlesungEs war ihr Debut als Autorin, vor Klassen in der Mittelschule zu lesen: Stefanie Baier gab Ausschnitte ihres ersten Werkes "Amalias heimliches Tagebuch" zu Gehör. Da staunten die 5. und 6. Klässer nicht schlecht - neben ihrem Beruf als Goldbeschneiderin, schreibt Stefanie Baier Phantasiebücher. Ihre Vorliebe für Harry Potter und der Umgang mit Gold inspirierten Frau Baier zu Romanen mit geheimnisvollen Symbolen und Personen, die magische Kräfte besitzen. Sogar die Fantasy-Stadt "Auremoor" weist verblüffende Parallelen zu Schwabach auf: Ein Rathaus mit goldenem Dach, der vergoldete Stein am Fluss, ein goldenes Ei ... So fühlen sich Zuhörer und Leser rasch in ihren Büchern "daheim".

Ein liebevoll arrangierter Tisch mit zahlreichen Gegenständen, die im Roman eine Bedeutung haben (Sanduhr, Rose, Tagebuch, Hexenbesen, ...), sowie die klare Sprache weckten die Neugier und machen Lust auf Weiterlesen.

KC